Logo MV Gablitz 1. Gablitzer Musikverein

1. Gablitzer Musikverein
«d'Wienerwalder»

Wir machen seit 1918 Kultur

Probe f. Pfarrfest (Kapelle)
Fr 23.08.2019 um 19:00
Dorffest
Sa 29.06.2019 um 16:00

Termine

Sa 29.06.2019 16:00
Dorffest
Sa 06.07.2019 14:00
Gegenspiel Niklasdorf
Mo 08.07.2019 09:00
Mi 10.07.2019 14:00
Ferienspiel - Instrumente ausprobieren
Fr 12.07.2019 16:00

Chronik

Schon lange vor dem Entstehen einer ersten Vereinsform, etwa 1892, wurde auf Initiative des Verschönerungsvereinsobmannes, des Komponisten Heinrich Lefnaer, in unserem Ort musiziert. Im Jahr 1912 fanden sich einige Männer zusammen, um gemeinsam auf Veranstaltungen für den musikalischen Rahmen zu sorgen.

Jäh unterbrach der Beginn des 1. Weltkrieges eine weitere Vereinsentwicklung. Als das Jahr 1918 den Frieden brachte, fanden sich im Oktober Heinrich Gattermeyer, Franz Fehringer, Alois Kamehl und Georg Obermüller zusammen und bildeten zwecks Gründung eines Musikvereines ein Proponentenkomitee. Als Kapellmeister konnte Leopold Dohnal gewonnen werden. Im Frühjahr 1919 wurden in der Brauhausrestauration des Obmannes Gattermeyer, der Vereinsname „Erster Gablitzer Musikverein“ und die Statuten beschlossen und die erste Ausrückung war zu einem Geburtstagständchen im Jahre 1920. Aus der k.u.k. Sachdemobilisierung erhielt der Musikverein hechtgraue Uniformen mit schwarzen, hohen Offizierskappen.

Als 1924 Kplm. Leopold Dohnal starb, kamen die politischen Spannungen der damaligen Zeit zum Durchbruch und es wurde ein zweiter Musikverein mit dem Namen „Die Wienerwalder“ gegründet. Die Jahre 1934 bis 1938 waren für beide Vereine nicht zuträglich. Der „Erste Gablitzer Musikverein“ wurde stillgelegt und stattdessen als „Kapelle Obermüller“ musiziert. Im Sommer 1939 fanden die beiden Kapellen wieder zu einander und es wurde der „Erste Gablitzer Musikverein - Die Wienerwalder“ gegründet, mit Kapellmeister Georg Obermüller. Der Vereinsbetrieb wurde bis ins Jahr 1942 aufrechterhalten, aber auch danach versuchten die in Gablitz verbliebenen Musiker ein musikalisches Weiterbestehen zu ermöglichen.

Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde der Verein 1947 durch Obmann Franz Fehringer wieder aktiviert, doch die Nachwirkungen des Krieges führten zur Auflösung im Jahr 1948. Bgm. Anton Hagl und Kplm. Obermüller gelang aber bereits 1950 die Wiedergründung. Nach dem Tod von Kplm. Obermüller im Jahr 1952 führte Kplm. Udalrich Stehlik den Verein bis 1954, um ihn dann an den Mitgründer Josef Luitz zu übergeben. Unter der Führung von Bgm. Hagl und Kplm. Luitz bekam der Verein 1968 die, der Gablitzer Tracht nachempfundene Wienerwaldtracht. Unter Kplm. Luitz trat der Verein 1955 dem NÖ-BV bei und nahm an Konzert- und Marschmusikbewertungen teil.

Nach dem Tod von Bgm. Hagl und Kplm. Luitz mußte der Verein 1976 für ein halbes Jahr stillgelegt werden, bis der neue Obmann Josef Rainer mit Kplm. Franz Gruber den Verein wieder aktivieren konnte. Durch die Gründung einer vereinseigenen Musikschule konnte auch der Nachwuchs gesichert werden. Anfang 1978 übernahmen Anton Eckhart als Obmann und Ernst Fieber als Kapellmeister, die Leitung des Vereines und führten den Verein zu einer, über die Bezirksgrenzen hinaus, bekannten Kapelle. Nach einem Schlaganfall, während des Neujahrskonzertes 1983, mußte Kplm. Fieber sein Wirken in Gablitz beenden. Kplm. Wilhelm Berger konnte an die Aufbauarbeit seines Vorgängers anschließen und Errang 1987 mit dem Musikverein den Ehrenpreis des Landeshauptmannes in Bronze. Neben Konzertreisen nach Ungarn, der Tschechoslowakei und in Österreich, war die dreiwöchige Tournee in die Vereinigten Staaten der absolute Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Als Obm. Anton Eckhart 1987 viel zu Früh verstarb, übernahm Mag. Nikolaus Weinmann die Führung des Vereines. Auch Kplm. Wilhelm Berger schied kurze Zeit später aus den Verein aus. In Folge übernahmen dann innerhalb von zwei Jahren drei Kapellmeister die musikalische Leitung des Vereines bis Ing. Markus Wolkerstorfer diese endgültig übernahm.

Nachdem die Trachten bereits bis zu 30 Jahre alt waren, wurde der Musikverein 1997 neu eingekleidet. Die finanziellen Mitteln dafür wurden durch das, von Obm. Walter Penz ins Leben gerufene Oktoberfest aufgebracht. Mit einem Jubiläumskonzert und einem „Wienerwaldtreffen“ mehrerer Gastkapellen, feierte der 1. Gablitzer Musikverein „d’Wienerwalder“ im Sommer 1998 sein 80-jähriges Bestandsjubiläum. Ein Kammermusikbewerb und die Teilnahme an Marsch- und Konzertwertung rundeten das Jubiläumsjahr ab, ganz nach unserem Motto „Wir machen seit 80 Jahren Kultur“.

Im Mai 2002 konnten wir, Dank der Unterstützung durch die Marktgemeinde Gablitz, nun auch unseren eigenen Probenraum beziehen.

Um den Nachwuchs für unseren Verein zu sichern wurde im Jahr 2008 eine Jungmusikergruppe ins Leben gerufen, die Anfangs im Klassenverband unterrichtet wird. Bei mehreren Auftritten konnten die jungen Musikerinnen und Musiker bereits ihr Können unter Beweis stellen und treten seit 2010 als Jugendorchester unter dem Namen "s'forzato" auf. Zusammen mit dem Jugendorchester des Bläserkorps Hollenburg-Wagram nahm das Orchester auch am 3. Österr. Jugendkapellenwettbewerb teil.

2018 feiert der Musikverein seine ersten 100 Jahre!

Mit dem Leitspruch "100 Jahre Zukunft" wird weiterhin unser Hauptaugenmerk bei der Nachwuchsarbeit liegen.

News